Interkulturelles Netz
Altenhilfe
INA
Schlaganfall
Der Schlaganfall zählt zu den häufigsten Todesfällen in Deutschland. Ca. eine Viertelmillion Menschen erleiden Jahr für Jahr einen Schlaganfall, für ca. 25% endet er tödlich. Es gibt jedoch Vorboten, die auf ein mögliches Risiko hindeuten können. Warnsignale können beispielsweise nachfolgende Symptome sein:

  • Taubheit, Lähmungen bzw. Gefühllosigkeit in einer Körperhälfte

  • Gleichgewichtsstörungen

  • Sehstörung

  • Sprachstörung

  • Bewusstseinsstörung

  • Migräneartiger Kopfschmerz

  • Werden die Symptome frühzeitig erkannt, sollte unmittelbar ein Arzt aufgesucht werden, um Schlimmeres zu verhindern. Auch nachdem der Schlaganfall aufgetreten ist, muss sehr schnell reagiert und der Notarzt gerufen werden. Die Folgen eines Schlaganfalls sind oftmals so gravierend, dass der Betroffene lebenslang mit gesundheitlichen Einschränkungen leben muss.

    Bei einem Schlaganfall werden einzelne Regionen im Gehirn nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt. Dafür gibt es zwei unterschiedliche Gründe:

    1. Die Adern sind verstopft
    2. Ein Blutgefäß platzt

    Dadurch können schlagartig bestimmte Aufgaben des Gehirns nicht mehr erfüllt werden und es kommt zu den genannten Symptomen. Die Gehirnzellen sterben ab. Es muss unmittelbar ein Notarzt informiert werden.

    Viele Betroffene nehmen die Anzeichen jedoch nicht ernst, da die Symptome häufig schnell wieder von alleine verschwinden. Bei einer gesunden Lebensführung mit viel Bewegung und gesunder Ernährung, kann man die Wahrscheinlichkeit an einem Schlaganfall zu erkanken reduzieren, aber nicht ausschließen. Genetische Vorbelastungen, hoher Blutdruck, Diabetes Typ II, Übergewicht, Rauchen, Bewegungsmangel, etc. gehören zu den Risikofaktoren.
    Neuigkeiten
    Veranstaltungen
    Der Breitenberg ruft!
    53 Teilnehmer meldeten sich für den diesjährigen Ausflug des Interkulturellen Netzwerks Altenhilfe – ina in Zusammenarbeit mit der Fachberatung für Senioren mit Migrationshintergrund – Islamischer Kulturkreis an. Die Fahrt führte zum malerisch gelegenen Breitenberg in Steinach-Pfronten.
    Am
    Einweisung - Schulung in Smartphone in der türkischsprachigen ina Betreuungsgruppe
    In Zeiten der Digitalisierung spielt das Smartphone eine große Rolle für die Senioren. Der ehrenamtliche Helferkreis mit kompetenten Mitgliedern, weisen die Teilnehmer der ina Betreuungsgruppe in die Smartphone Welt ein. Der technische und der praktische Umgang mit ihren eigenen Smartphones wird
    Unsere Seele brennt
    „Ciǧerimiz yanıyor“
    Die Erdbebenkatastrophe in der Türkei und Syrien hat zigtausende von Menschen das Leben gekostet. Viele sind noch nicht geborgen. Sie hat vielen Menschen einfach alles genommen. 10 Großstädte in der Türkei sind von der Katastrophe betroffen. 10 Großstädte in dem Menschen in der Nacht friedlich
    ina Benefizveranstaltung mit Verkauf von Handarbeiten aus der Corona Zeit
    Am Sonntag, den 20.11.2022 fand eine Benefizveranstaltung mit Verkauf von Handarbeiten der ina Senioren*Innen - die während der Corona Pandemie angefertigt wurden - statt. Der Erlös kam den Angeboten im Rahmen von ina (Interkulturelles Netz Altenhilfe) zugute.
    Die Pandemiezeit war vor allem