Interkulturelles Netz
Altenhilfe
INA
Herzlich willkommen bei ina, dem
Interkulturellen Netz Altenhilfe
Zu Zeiten des Wirtschaftswunders, in den 50-er und 60-er Jahren, waren in Deutschland Arbeitskräfte knapp und so wurden viele Menschen aus den südlichen Ländern Europas, insbesondere der Türkei nach Deutschland geholt. Sie sind nach Deutschland gekommen, um für eine begrenzte Zeit Geld zu verdienen, und sie haben ihre Kinder jahrelang mit dem Satz konfrontiert "Nächstes Jahr gehen wir wieder zurück!"
Jetzt stellen sie fest, dass sie in Deutschland alt geworden sind - damit haben Bürger mit Einwanderungsgeschichte ursprünglich nicht gerechnet und sich folglich auch nicht auseinandergesetzt. Angebote der Altenhilfe kennen sie kaum und nehmen sie deshalb nicht in Anspruch.
Umgekehrt sind in der Altenhilfe die Kenntnisse über die Lebenslagen und die Kultur der Einwanderer nur unzureichend verbreitet. Integration - und zwar im hohen Lebensalter - bekommt einen neuen Stellenwert und ein neues Gewicht.

Das Interkulturelle Netzwerk Altenhilfe ina in Augsburg möchte auf den folgenden Seiten über dieses Thema informieren und auf Hilfsangebote aufmerksam machen. Des Weiteren möchte das Interkulturelle Netz Altenhilfe einen Einblick in die türkische Kultur und in die damit verbundenen Wertvorstellungen ermöglichen, denn solch ein Einblick bleibt auch dem Pflegepersonal in der Regel verwehrt. Ziel des Portals ist es, hilfesuchende Bürger mit Einwanderungsgeschichte bei dem Thema Altenhilfe/ Altenpflege zu unterstützen und zugleich interessierte Bürger und Fachleute aus dem Bereich Altenhilfe mit den Anforderungen einer kultursensiblen Pflege vertraut zu machen.
Neuigkeiten
Veranstaltungen
Octave übergibt handgenähte Masken für Senioren
Octave Türkische Musik Akademie in Augsburg übergibt handgenähte Masken für die Senioren an das ina Team. Auf Grundlage der Idee von Frau H. Kırım aus dem Octave Team wurden in mühsamer Arbeit mit viel Liebe, in verschiedenen Modellen Masken für Senioren genäht. Mit lieben Grüßen an die
Briefe an ina-Senioren
Das Zusammenleben in der Großfamilie bei Bürgern mit Migrationshintergrund spielt eine große Rolle. Man trifft sich zum Wochenenden, Großeltern werden regelmäßig besucht und die Pflege wird noch größtenteils durch die Familienangehörigen bewerkstelligt.

Die aktuelle Lage mit der
Die Anlaufstelle für alle Fragen rund ums Älterwerden
Gerade in schwierigen Situationen ist es wichtig, gut informiert zu sein und die Unterstützung zu bekommen, die notwendig ist. Beratungsstellen helfen aber auch weiter, wenn es darum geht aktiv älter zu werden, frühzeitig Vorsorge und Prävention in eigener Sache zu betreiben, Kontakte gesucht
Jede Dunkelheit verbirgt in sich ein Licht, eine Schönheit
Aufgrund der aktuellen Lage wünschen wir Allen unseren Senioren*Innen und deren Angehörige eine gesunde Zeit und alles Gute.