Interkulturelles Netz
Altenhilfe
INA
ina Benefizveranstaltung mit Verkauf von Handarbeiten aus der Corona Zeit
Am Sonntag, den 20.11.2022 fand eine Benefizveranstaltung mit Verkauf von Handarbeiten der ina Senioren*Innen - die während der Corona Pandemie angefertigt wurden - statt. Der Erlös kam den Angeboten im Rahmen von ina (Interkulturelles Netz Altenhilfe) zugute.
Die Pandemiezeit war vor allem für Senioren*Innen eine Herausforderung. Die Zeit war aber auch eine Bereicherung, z. B. um für die gewohnten Handarbeiten mehr Zeit zu haben. So wurde gestrickt, genäht und gehäkelt. Die ina-Helfer*Innen haben die Ergebnisse aus dieser Zeit im Mehrgenerationenhaus präsentiert und verkauft.

Das ganze Programm wurde mit musikalischen Einlagen von Yaşar Doğan begleitet.

Die verkauften Handarbeiten haben ihre neuen Besitzer gefunden. Die zahlreichen Besuche und das rege Interesse zeigten somit die Wichtigkeit der Arbeit von ina.

Informationsveranstaltung „Leistungen der Pflegeversicherung“ in der Alevitischen Kulturgemeinde Augsburg
Die Alevitische Kulturgemeinde hat ihren monatlichen Sonntagsfrühstücktreff am 06.11.2022 zum Anlass genommen über die Leistungen der Pflegeversicherung aufzuklären.

Informiert wurde über die Leistungen der Pflegeversicherung, Feststellung der Pflegebedürftigkeit und über die bürokratischen Anforderungen und Unterstützungsmöglichkeiten. Das Programm, welches unter der Federführung der Frauengruppe der Alevitischen Kulturgemeinde organisiert wurde, wurde mit einer großen Teilnehmerzahl besucht.

Nimet Saran-Durmuş (Fachberatung für Senioren), Frau Mehtap Şentürk (Frauengruppe der Alevitischen Kulturgemeinde), Herr Şenol Duman (Vorstandsvorsitzende der Alevitischen Kulturgemeinde) betonen die Wichtigkeit solcher Veranstaltungen um die Informationen an die Zielgruppe heranzutragen. Die Gemeinde möchte mehrere Informationsveranstaltungen durchführen.

Meine Grenzen – Deine Grenzen
Offene Gesprächsrunde mit pflegenden Angehörigen und zu pflegenden Senioren*Innen der türkischsprachige Betreuungsgruppe (AWO Augsburg) im Rahmen der Bayerischen Demenzwoche 16.09. – 25.09.2022

Die Zahlen des statistischen Bundesamtes zeigen, dass 4,1 Mio. Pflegebedürftige ambulant Zuhause gepflegt werden. Ein Großteil davon durch Angehörige, die körperlich und seelisch einen großen Einsatz bringen. Vor allem in Zeiten der Pandemie kommen zusätzliche Belastungen hinzu. Auf Anfrage und Wunsch der Teilnehmer*Innen der Türkischsprachigen niedrigschwelligen Betreuungsgruppe – AWO Augsburg wurde am Mittwoch den 21. September 2022 eine offene Gesprächsrunde mit pflegenden Angehörigen und zu pflegenden Senioren*Innen im Wohnzimmer im Schwabencenter organisiert. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Bayerischen Demenzwoche (16.09.-25.09.2022), welche durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege gefördert wird, statt. Die offene Gesprächsrunde wollte die Möglichkeit geben, Sorgen und Wünsche von pflegenden Angehörigen, wie auch von zu pflegenden Senioren*Innen zur Aussprache zu bringen. Gemeinsam wurden Wege gesucht die eigenen Grenzen zu erkennen und dabei der Selbstpflege und Selbstsorge zu achten und um die Pflegesituation im Alltag besser zu gestalten. Die Referent*Innen C. Krämer, Dipl. Sozialpädagogin (FH) (Fachstelle für pflegende Angehörige), N. Sertkaya, Dipl. Sozialpädagogin (FH) (Leitung der türkischsprachigen Betreuungsgruppe) und N. Saran-Durmus (Fachberatung für Senioren mit Migrationshintergrund) waren von der Teilnehmerzahl überwältigt. „Mein Ziel, vor allem die pflegenden Angehörigen Möglichkeiten zu geben auch mal über Ihre Grenzen zu sprechen, haben wir im vollem Umfang erreichen können. Wir haben keine Musterlösung aber mehrere Angehörige haben die Fachstelle für pflegende Angehörige durch die Veranstaltung kennengelernt und mit ihr ein Termin vereinbart.“, so Frau N. Sertkaya, Leitung der türkischsprachigen Betreuungsgruppe.
Die dritte Bayerische Demenzwoche findet vom 16. bis 25. September 2022 statt und wird landesweit für das Thema Demenz sensibilisieren.