Interkulturelles Netz
Altenhilfe
INA
Informationsveranstaltung „Leistungen der Pflegeversicherung“ in der Alevitischen Kulturgemeinde Augsburg
Die Alevitische Kulturgemeinde hat ihren monatlichen Sonntagsfrühstücktreff am 06.11.2022 zum Anlass genommen über die Leistungen der Pflegeversicherung aufzuklären.

Informiert wurde über die Leistungen der Pflegeversicherung, Feststellung der Pflegebedürftigkeit und über die bürokratischen Anforderungen und Unterstützungsmöglichkeiten. Das Programm, welches unter der Federführung der Frauengruppe der Alevitischen Kulturgemeinde organisiert wurde, wurde mit einer großen Teilnehmerzahl besucht.

Nimet Saran-Durmuş (Fachberatung für Senioren), Frau Mehtap Şentürk (Frauengruppe der Alevitischen Kulturgemeinde), Herr Şenol Duman (Vorstandsvorsitzende der Alevitischen Kulturgemeinde) betonen die Wichtigkeit solcher Veranstaltungen um die Informationen an die Zielgruppe heranzutragen. Die Gemeinde möchte mehrere Informationsveranstaltungen durchführen.

Meine Grenzen – Deine Grenzen
Offene Gesprächsrunde mit pflegenden Angehörigen und zu pflegenden Senioren*Innen der türkischsprachige Betreuungsgruppe (AWO Augsburg) im Rahmen der Bayerischen Demenzwoche 16.09. – 25.09.2022

Die Zahlen des statistischen Bundesamtes zeigen, dass 4,1 Mio. Pflegebedürftige ambulant Zuhause gepflegt werden. Ein Großteil davon durch Angehörige, die körperlich und seelisch einen großen Einsatz bringen. Vor allem in Zeiten der Pandemie kommen zusätzliche Belastungen hinzu. Auf Anfrage und Wunsch der Teilnehmer*Innen der Türkischsprachigen niedrigschwelligen Betreuungsgruppe – AWO Augsburg wurde am Mittwoch den 21. September 2022 eine offene Gesprächsrunde mit pflegenden Angehörigen und zu pflegenden Senioren*Innen im Wohnzimmer im Schwabencenter organisiert. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Bayerischen Demenzwoche (16.09.-25.09.2022), welche durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege gefördert wird, statt. Die offene Gesprächsrunde wollte die Möglichkeit geben, Sorgen und Wünsche von pflegenden Angehörigen, wie auch von zu pflegenden Senioren*Innen zur Aussprache zu bringen. Gemeinsam wurden Wege gesucht die eigenen Grenzen zu erkennen und dabei der Selbstpflege und Selbstsorge zu achten und um die Pflegesituation im Alltag besser zu gestalten. Die Referent*Innen C. Krämer, Dipl. Sozialpädagogin (FH) (Fachstelle für pflegende Angehörige), N. Sertkaya, Dipl. Sozialpädagogin (FH) (Leitung der türkischsprachigen Betreuungsgruppe) und N. Saran-Durmus (Fachberatung für Senioren mit Migrationshintergrund) waren von der Teilnehmerzahl überwältigt. „Mein Ziel, vor allem die pflegenden Angehörigen Möglichkeiten zu geben auch mal über Ihre Grenzen zu sprechen, haben wir im vollem Umfang erreichen können. Wir haben keine Musterlösung aber mehrere Angehörige haben die Fachstelle für pflegende Angehörige durch die Veranstaltung kennengelernt und mit ihr ein Termin vereinbart.“, so Frau N. Sertkaya, Leitung der türkischsprachigen Betreuungsgruppe.
Die dritte Bayerische Demenzwoche findet vom 16. bis 25. September 2022 statt und wird landesweit für das Thema Demenz sensibilisieren.

Eine Betreuungsgruppe trotzt der Corona Pandemie
Ehrenamtlichen Helferinnen von ina
Ehrenamtlichen Helferinnen von ina
Die Pandemie hat seit Frühjahr 2020 besonders die älteren Menschen in unserer Gesellschaft getroffen. Die Einschränkungen haben dazu geführt, dass sich alleinstehende Menschen noch mehr verlassen und hilflos fühlen. Die türkischsprachige Betreuungsgruppe mit ihrem Helferkreis hat dieser Entwicklung entgegengewirkt. Sie haben sich den neuen Herausforderungen angepasst und neue Angebote entwickelt. Alle Beteiligten, sowohl die zu pflegenden Senioren als auch der Helferkreis, haben mit angepackt. Sie haben der Corona-Pandemie, selbstverständlich unter der Einhaltung von Hygieneplänen die Stirn geboten.
Alleinstehende Gruppenmitglieder wurden digital oder telefonisch kontaktiert. Dies war aber nur mit der Unterstützung der Enkelkinder möglich, die ihre Großeltern auf dem Ausflug in die digitale Welt begleitet haben.

Eine Helferin Frau H. Erdogan trommelte über Videokonferenz die zu pflegenden Senioren zusammen. Balkonbesuche und wöchentliche Telefonate waren ein „Muss“. Sobald sich die Gelegenheit ergab ein Treffen in Präsenz zu veranstalten wurde dies sehr gut und mit großer Freude angenommen. So war auch ein Waldspaziergang eine gute Alternative. „Alle waren motiviert und haben ihr Bestes gegeben“, so Dipl. Sozialpädagogin (FH), N. Sertkaya, Leiterin der türkischsprachigen Betreuungsgruppe.

Die Gruppe bietet die Gelegenheit um sich mit Betroffenen zu treffen und bei Aktivitäten wie Singen, Basteln, Erinnerungen auszutauschen. So haben die pflegenden Angehörigen jeden Mittwoch von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr die Möglichkeit sich anderen Sachen zu widmen, z. B. eigene Arztbesuche wahrzunehmen oder Besorgungen zu machen. Zuletzt traf sich die Gruppe am 31.08.2022 im Schrebergarten einer ehrenamtlichen Helferin und feierte den Geburtstag einer Teilnehmerin. „…Was sollen wir machen, das Leben bringt immer neue Herausforderungen. Wir haben schon so viel erlebt! Jetzt müssen wir schauen, dass wir auch diese Zeit gemeinsam meistern“, Frau E. Atil, eine Teilnehmerin der türkischsprachigen Betreuungsgruppe


ina Türkischsprachige niedrigschwellige Betreuungsgruppe:
Die türkischsprachige Betreuungsgruppe ist ein Angebot der SIC GmbH (Tochtergesellschaft der AWO Augsburg). Unter der Leitung von N. Sertkaya (Dipl. Sozialpädagogin FH) findet die Gruppe jeden Mittwoch von 09.00 – 13:00 Uhr statt. Sie wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege gefördert. Teilnehmer sind Senioren mit einem Pflegegrad unter Berücksichtigung der Demenzkrankheit. Pflegende Angehörige sollen dadurch entlastet werden.