Interkulturelles Netz
Altenhilfe
INA
Interkulturelle Altenhilfe
Die ursprüngliche Vorstellung, dass die „Gastarbeiter“, die vor allem in den 60-er Jahren nach Deutschland gekommen sind, sich mit dem hier verdienten Geld wieder in ihre Heimatländer zurückziehen und sich dort eine eigene Existenz aufbauen würden, haben inzwischen die Menschen selbst, wie auch Politik und Gesellschaft, angesichts der Fakten, aufgeben müssen. Deutschland ist Einwanderungsland geworden, was sowohl intensive Bemühungen für die Integration der jüngeren Bevölkerung wie auch Anstrengungen erfordert, die kontinuierlich angewachsene Zahl der älteren Menschen mit Migrationshintergrund - mehr als 400.000 sind älter als 75 Jahre - angemessen zu betreuen und zu unterstützen.
Diese Gruppe ist aufgrund der jahrzehntelangen schweren körperlichen Arbeit von früh eintretenden Alterskrankheiten und Pflegebedürftigkeit betroffen. Sie kommt aus verschiedenen Kulturkreisen und hat unterschiedliche Bedürfnisse. Besonders im Alter spielen diese Bedürfnisse eine wichtige Rolle. Die Altenhilfe muss sich auf die unterschiedlichen religiösen und kulturellen Ansprüche vorbereiten und neu orientieren.
Um dem Aufbau einer Parallelstruktur entgegenzuwirken, müssen sowohl der ambulante wie auch der stationäre Bereich bereit sein, sich auf die Biografie dieser Menschen einzulassen und ihrer Kultur entsprechende Leistungen der Altenhilfe anzubieten.
Die Kompetenz, sein Gegenüber anzunehmen, es mit seinen Wünschen und Bedürfnissen zu akzeptieren und dementsprechend zu handeln, ist der Schlüssel für eine interkulturelle Altenhilfe.
Neuigkeiten
Veranstaltungen
ina Fastenbrechen 2018
Das jährliche Fastenbrechen von ina fand wieder einmal mit zahlreichen Gästen statt. Neben den Kooperationspartner, waren auch zahlreiche Senioren, deren Angehörige und auch Interessierte dabei. "Unser Ziel ist mit solchen Veranstaltungen pflegende Angehörige in einer gemütlichen Atmosphäre
ina 01. Mai Ausflug
Mit zahlreichen unternehmungslustigen Teilnehmern hat ina sein jährlichen 01. Mai Ausflug nach Garmisch Partenkirchen/Wank verwirklicht. Nach einem Besuch auf den Gipfel Wank kehrten die Reiselustigen erschöpft wieder nach Hause zurück.
Fachtagung der Deutschen Alzheimer Gesellschaft am 12. Januar 2018 in Augsburg: Mehr Information und Unterstützung für türkisch-sprachige Familien nötig
https://www.deutsche-alzheimer.de/ueber-uns/presse/artikelansicht/artikel/fachtagung-der-deutschen-alzheimer-gesellschaft-mehr-information-und-unterstuetzung-fuer-tuerkisch-spr.html
Jubiläum: Vier Jahre ina Frühstückstreff Oberhausen
ina - das interkulturelle Netzwerk Altenhilfe - unterstützt in Kooperation mit den sozialen Fachberatungsstellen für Senioren der Stadt Augsburg auf vielfältige Weise ältere Migranten. Um dieser Bevölkerungsgruppe regelmäßig einen Raum der Begegnung zu bieten, wurde bereits vor vier Jahren -