Interkulturelles Netz
Altenhilfe
INA
Wichtige Informationen für den Aufenthalt im Krankenhaus
    Informationen für den Krankenhausarzt
  • Laborbefunde

  • Röntgenbilder, Information über die letzten Röntgenaufnahmen (Röntgen- Pass ?)


  • Information über persönliche Medikamente inkl. Dosierung


  • Allergien/ Unverträglichkeiten auch bei Medikamenten


  • Information über bereits erfolgte stationäre Behandlungen


  • Betreuungs-, Pflegeverfügung


    Informationen für die Verwaltung
  • Name, Vorname, Geb. Name, Geb. Datum, Familienstand, Staatsangehörigkeit, Religion


  • Adresse, Telefonnummern


  • Beruf und Arbeitgeber


  • Krankenkasse: Mitgliedskarte, Aktennummer bei Sozialhilfeempfänger


  • Hausarzt


  • Überweisungsschein/ Einweisungsschein


  • Informationen von Angehörigen (Adresse, Telefonnummer, Person mit Vollmacht)


    Pflegestation

  • Wünsche bei den Mahlzeiten (kein Schweinefleisch, gelatinefreie Kost, etc.)


  • Religiöse Riten (Waschungen, Zeiten für das Beten, etc.)


    Persönliche Sachen des Patienten

  • Toilettenartikel (Zahnpasta, Zahlbürste, Gebissreiniger, Zahnbecher, Seife, Duschgel, Shampoo, Haarbürste, Kamm, Spiegel, Rasierutensilien, Nagelpflegeset, Cremes, Papiertaschentücher, ggf. Fön, etc.


  • Kleidung (Je nach Länge des Aufenthalts und Wechselmöglichkeiten): Schlafanzüge bzw. Nachthemden (knöpfbar), Socken, Unterwäsche, Handtücher, Waschlappen, Hausschuhe, Bademantel/ Joggingkleidung, ggf. Brille, Bücher, Uhr, Wecker

Neuigkeiten
Veranstaltungen
Digitalisierung schreitet voran – neue Herausforderungen, neue Wege!
Trotz der Kontaktbeschränkungen im Rahmen der Corona Pandemie hat das ina Sorgenetzwerk sich weiterhin sehr fürsorglich mit Telefonanrufen, Einkäufen, und Fensterbesuchen für die Senioren*Innen eingebracht. Dies hat wieder die Bereitschaft der Unterstützung und Fürsorge des ehrenamtlichen ina
ina wird 10 Jahre - Jubiläumsmasken
Startschuss für ina – das Interkulturellem Netzwerk Altenhilfe - war am 01.10.2010. Dieses Jahr wird 10-jähriges Jubiläum gefeiert. Die Zahl der Bürger*innen mit Migrationshintergrund in Augsburg betrug 2018 137 215. Dies entspricht 46 Prozent der Stadtbevölkerung. Für viele aus dieser
Octave übergibt handgenähte Masken für Senioren
Octave Türkische Musik Akademie in Augsburg übergibt handgenähte Masken für die Senioren an das ina Team. Auf Grundlage der Idee von Frau H. Kırım aus dem Octave Team wurden in mühsamer Arbeit mit viel Liebe, in verschiedenen Modellen Masken für Senioren genäht. Mit lieben Grüßen an die
Briefe an ina-Senioren
Das Zusammenleben in der Großfamilie bei Bürgern mit Migrationshintergrund spielt eine große Rolle. Man trifft sich zum Wochenenden, Großeltern werden regelmäßig besucht und die Pflege wird noch größtenteils durch die Familienangehörigen bewerkstelligt.

Die aktuelle Lage mit der